Violette BlumeLila Blume

Schweizer Jazz Lila

Jazz Quartett aus der Innerschweiz

Lila Jazz Quartett - Schweiz

Das Schweizer Jazz Quartett bestand Anfang 2009 aus:

  • Christoph Erb
  • Hans-Peter Pfammatter
  • Flot Stoffner
  • Julian Sartorius

Das Quartett versteht den Begriff Lila wie folgt:

Das Wort lila in Sanskrit bedeutet Spiel.
Mehr als das: göttliches,
schöpferisches Spiel, es bedeutet
Zerstörung und Wiederaufbau,
Werden und Vergehen des Kosmos".

Der Regensburger Jazzclub stellte Lila wie folgt seinem Publikum vor:

Die Farbe Lila werden wohl die wenigsten spontan mit dem energievollen Spiel eines Jazzquartetts verbinden. Die Verspieltheit der Avantgardecombo, spiegelt sich im Verweis auf die Bedeutung des Wortes „Lila“ in der Sprache Sanskrit. Dort meint „lila“ spielen im Sinne eines göttlichen Spiels des Erschaffens und Zerstörens. Die Musik der Gruppe Lila oszilliert zwischen aggressiver Deftigkeit und bizarrer Klangmalerei, vertrackte Grooves wechseln ab mit frei pulsierender Energie. Christoph Erb und Hans-Peter Pfammatter zählen zu den herausragenden Vertretern einer jungen Innerschweizer Jazzguerilla. Beide haben in ihrem bisherigen Schaffen ein vehementes Interesse an Stilbrüchen gezeigt. Der Gitarrist Flo Stoffner und der Schlagzeuger Julian Sartorius sind gleichberechtigt in einen Schaffensprozess involviert, bei dem es viele frei gestaltbare Variablen gibt. Die Band hat alles, was sich ein zeitgenössisches Jazzherz wünscht: Druck, Space, Sounds, Groove.

Leider kennen wir zur Zeit keine weiteren Konzertdaten des Jazz Quartetts Lila.

 

© 2009 - 2019 li-la.ch